1. Startseite
  2. Ecolab enthüllt das größte Forschungs- und Entwicklungszentrum Europas für Hygiene im Gesundheitswesen

Ecolab enthüllt das größte Forschungs- und Entwicklungszentrum Europas für Hygiene im Gesundheitswesen

Ecolab und Anios haben die Kapazität ihres Kompetenzzentrums Luce Letartre im nordfranzösischen Sainghin-en-Mélantois mehr als verdoppelt

11. September 2020
Inauguration of the Luce Letartre Center of Excellence in Sainghin-en-Mélantois

Sainghin-en-Melantois, Frankreich – 11. September 2020 – Heute hat Ecolab, der weltweit führende Anbieter von Lösungen und Dienstleistungen in den Bereichen Wasser, Hygiene und Infektionsprävention, zusammen mit dem auf Lösungen für den Gesundheitssektor spezialisierten Tochterunternehmen Ecolabs, Laboratoires Anios, die Erweiterung des Forschungszentrums Luce Letartre in Sainghin-en-Mélantois, im Norden Frankreichs, eingeweiht. Das 2.000 Quadratmeter große Zentrum verdoppelt die Kapazität für Forschung und Innovation am Standort und wird dazu beitragen, die Einführung von Innovationen zur Infektionsprävention im Gesundheitssektor zu beschleunigen.

An der Eröffnungsveranstaltung nahmen neben Ecolab und Anios auch der französische Minister für Außenhandel und wirtschaftliche Attraktivität Franck Riester, die französische Industrieministerin Agnès Pannier-Runacher und der stellvertretende Generalsekretär der nördlichen Präfektur Nicolas Ventre teil.

„Ecolab ist seit seit vielen Jahren in Frankreich stark vertreten und zeigt mit dieser Investition, dass das Vertrauen in die französische Wirtschaft nach wie vor sehr hoch ist“, sagte Franck Riester. „Internationale Investoren haben Vertrauen in Frankreich, da unsere wirtschaftsfreundliche Agenda eindeutig ist und auch so bleiben wird. Das Konjunkturprogramm „France Relance“ unterstützt diese Strategie in ihrem Bestreben, die Wirtschaft zu fördern und ein grünes, wettbewerbsfähiges und nachhaltiges Modell zu entwickeln. 

Die Ecolab-Anios-Einrichtung ist als neuster Standort der Gruppe das einzige Forschungszentrum in Europa, das spezielle Laboratorien für chemische Rezepturen, Mikrobiologie, analytische Chemie und Virologie integriert. Das Forschungszentrum ist mit der neuesten Technologie ausgestattet, um Hygiene- und Infektionspräventionsprodukte zur Bekämpfung von Infektionen im Gesundheitswesen zu entwickeln, und die Wirksamkeit des Produktportfolios für alle Arten von Bakterien, Viren, Pilzen, Hefen und anderen neu auftretenden Mikroorganismen nachzuweisen, die in einer Krankenhausumgebung vorhanden sein können. Das gesamte Forschungszentrum wurde nach GLP und ISO 17025 zertifiziert, wodurch internationale Anerkennung und Compliance gewährleistet werden.

„Dieses Kompetenzzentrum verfügt über Kapazitäten und Fähigkeiten, die in Europa unübertroffen sind“, berichtet Chafik Hilal, General Manager des Healthcare-Bereichs von Ecolab Europa. „Diese Erweiterung unterstützt unsere Wachstumsbestrebungen. Sie verbindet das wissenschaftliche und kommerzielle Fachwissen von Ecolab und Anios, um Krankenhäuser bei der Ausmerzung von Infektionen zu unterstützen, die während der Gesundheitspflege übertragen werden (HAI), und um die öffentliche Gesundheit zu fördern. Während der Gesundheitspflege übertragene Infektionen (HAI) sind jedes Jahr für 37.000 Todesfälle in Europa verantwortlich.“

Das ursprünglich im Jahr 2012 errichtete, erweiterte Forschungszentrum Luce Letartre verfügt über die neuesten Technologien zur Entwicklung und Prüfung der Wirksamkeit neuer Rezepturen von Desinfektionsmitteln gegen infektionsverursachende Mikroorganismen. Aufgrund der erhöhten Kapazität können die 37 Mitarbeiter am Standort mehr als 22.000 Tests pro Jahr durchführen und robuste Daten liefern, um Unternehmen bei der Zulassung von Produkten in mehreren Ländern zu unterstützen.

Die COVID-19-Pandemie hat die Bedeutung von wirksamen Hygienemaßnahmen im Gesundheitswesen in den Vordergrund gestellt. Zur Unterstützung von Gesundheitseinrichtungen im Kampf gegen SARS-CoV-2 haben Ecolab und Anios die Produktion von Produkten zur Infektionsprävention, wie z. B. das alkoholbasierte Handgel Aniosgel, deutlich erhöht. Der Standort Sainghin-en-Melantois ist seit Februar 2020 24 Stunden am Tag und sieben Tage die Woche geöffnet. Die Gesamtproduktion wurde um 20 Prozent gesteigert und die Produktion von Handgel auf Alkoholbasis verdoppelt, um den französischen Markt und andere Gebiete weltweit beliefern zu können.

Über Ecolab
Ecolab (ECL) ist ein geschätzter, an nahezu drei Millionen kommerziellen Kundenstandorten tätiger Partner sowie weltweit führender Anbieter von Lösungen und Dienstleistungen in den Bereichen Wasser, Hygiene und Infektionsprävention. Ecolab erzielt einen Jahresumsatz von 13 Milliarden USD und bietet zusammen mit seinen über 45.000 Mitarbeitern umfassende Lösungen, datengestützte Erkenntnisse und personalisierte Dienstleistungen zur Verbesserung der Lebensmittelsicherheit, zur Schaffung sauberer und sicherer Umgebungen, zur Optimierung der Wasser- und Energienutzung und zur Verbesserung der betrieblichen Effizienz und Nachhaltigkeit für Kunden in den Bereichen Lebensmittel, Gesundheitswesen, Hotellerie und Industrie in mehr als 170 Ländern auf der ganzen Welt. www.ecolab.com

Folgen Sie uns auf Twitter unter @ecolab, auf Facebook unter facebook.com/ecolab, auf LinkedIn unter Ecolab oder auf Instagram unter Ecolab Inc.

###

 

Pressekontakt:
Laetitia Tettamanti
Communications Manager, Ecolab Europa
Laetitia.Tettamanti@ecolab.com
+44 7795300685

Ähnliche News