1. Startseite
  2. Es ist Grippesaison in der nördlichen Hemisphäre – Tipps und Ressourcen zum Schutz gegen Grippe

Es ist Grippesaison in der nördlichen Hemisphäre – Tipps und Ressourcen zum Schutz gegen Grippe

06. Dezember 2016
flu_bug_550x310

Saisonbedingte Influenza, im Allgemeinen als „die Grippe“ bezeichnet, wird von Influenza-Viren verursacht, welche die Nase, den Hals und die Lungen infizieren und bei vielen Menschen zu schwerer und lebensbedrohlicher Krankheit führen können. Sie wird von Mensch zu Mensch per Tröpfcheninfektion mit Viren übertragen, z. B. beim Husten und Niesen, durch Influenza-kontaminierte Oberflächen, häufig angefasste Objekte und Händedruck.

In den USA stecken sich im jährlichen Durchschnitt fünf bis 20 Prozent der Bevölkerung mit der Grippe an. In Europa werden zwischen 10 und 30 Prozent der Bevölkerung infiziert.

Laut Schätzungen führen jährliche Epidemien zu ca. 3 Millionen bis 5 Millionen schweren Krankheitsfällen und ca. 250.000 bis 500.000 Todesfällen weltweit, wobei ca. 90 Prozent der grippebedingten Todesfälle Menschen über 65 Jahren betreffen.

Ecolab arbeitet daran, unsere Kunden auf die Grippesaison vorzubereiten, und wird die Entwicklungen mithilfe unserer weltweiten Kapazitäten zur Influenza-Überwachung im Auge behalten.

Kurzdarstellung der Situation

Verschiedene Länder in der nördlichen Hemisphäre berichten über eine niedrige Zahl an Influenza-Fällen oder grippeähnlichen Infekten.

  • Die Weltgesundheitsorganisation berichtet über niedrige Zahlen an Influenza-Fällen in der nördlichen Hemisphäre, einschließlich den USA, Kanada, Mexiko, Deutschland, Frankreich, Japan und Großbritannien. 
  • Aus China werden aktuell erhöhte Zahlen an Influenza-Fällen gemeldet.
  • Experten aus dem Gesundheitswesen können zu diesem Zeitpunkt den Schweregrad der Grippesaison 2016/17 noch nicht prognostizieren. 
  • Trendmuster für 52 Wochen für über 50 Länder finden Sie hier.

Empfehlungen zum Schutz vor der Grippe

  • Die Weltgesundheitsorganisation, das US-CDC und das europäische CDC (Center for Disease Control and Prevention), das kanadische Gesundheitsamt und andere Einrichtungen des Gesundheitswesens stimmen mit ihren Empfehlungen überein, die Folgendes umfassen:
    • jährliche Grippeimpfung
    • häufiges Händewaschen mit Wasser und Seife
    • Verwendung eines Hand-Desinfektionsmittels auf Alkoholbasis
    • Reinigung und Desinfektion harter Oberflächen und häufig angefasster Objekte mit Produkten mit einer effektiven Wirkung gegen das Influenza-Virus
    • gründliches Abwaschen von Geschirr, Gläsern und Utensilien
    • Bedecken von Mund und Nase beim Husten oder Niesen mit einem Taschentuch oder dem Ellenbogen
    • Abstand von Menschengruppen halten und das Berühren von Augen, Nase und Mund vermeiden  

So kann Ecolab helfen

MEDIENKONTAKTE

Kate Askew
Direktor, Unternehmenskommunikation
Tel.: +41 78 655 3005 oder per E-Mail

Für weitere Anfragen erreichen Sie uns unter
der Rufnummer: +41 44 877 2000

Viktoria Filippova
Manager, Unternehmenskommunikation
Tel.: +7 495 980 72 12 oder per E-Mail

Naazi Feizi
Direktor, Kommunikation, MEA-Region
Tel.: +971 4 8146961 oder per E-Mail

Für weitere Anfragen erreichen Sie uns unter
der Rufnummer: +41 44 877 2000

Roman Blahoski
Direktor, Kommunikation
Telefonnummer: +65 8799 2250 oder per E-Mail

Elsie Hong
Direktor, Unternehmenskommunikation
Tel.: +86 21 6154 1803 oder per E-Mail

Für weitere Anfragen erreichen Sie uns unter
der Rufnummer: +86 21 6183 2500

Mesa Denny
Senior Manager, Globale Kommunikation
Telefon: +1 651 250 3273 oder per E-Mail

MEXIKO
Alejandro González d’Hyver de las Deses
Kommunikationsmanager, Lateinamerika
Telefon: +52 (55) 5001 2935 oder per E-Mail

BRASILIEN
Carolina Simonetti
Kommunikationsmanager, Brasilien
Telefon: +55 11 2134 2649 oder per E-Mail

Valeria Prado
Direktor für Kommunikation, Lateinamerika
Tel.: +1 954 436 2668 oder per E-Mail

SOZIALE MEDIEN