Umweltfreundliche Lackierereien

Erfolgsgeschichten von Lösungen
  1. Nalco Water Home
  2. Umweltfreundliche Lackierereien
chemicalbeakersicon

Ein heikles Problem

Im letzten Jahrzehnt hat die Automobilindustrie eine immer stärkere Verpflichtung zur gesellschaftlichen Verantwortung von Unternehmen (CSR) an den Tag gelegt. So wurden im Einzelnen viele Programme und Richtlinien eingeführt, mithilfe derer die Nachhaltigkeitsziele zur Reduzierung des Rohstoffverbrauchs und damit verbundener Emissionen und Abfälle erreicht werden sollen. Systeme für die Lackkoagulierung, wie sie in Lackieranlagen in der Automobilindustrie zum Entfernen und Entsorgen von Farbrückständen zum Einsatz kommen, waren hier von besonderem Interesse.

Die Systeme zur Lackkoagulierung wurden jahrelang mit Melaminformaldehyd behandelt. Umwelltbewusste Hersteller waren jedoch zunehmend besorgt über die möglichen Umweltbelastungen durch Formaldehyd. In enger Zusammenarbeit mit unseren Kunden haben wir die Notwendigkeit einer umweltfreundlicheren Alternative erkannt und uns an die Arbeit gemacht.

Wir haben ein preisgekröntes Programm entwickelt, das einen Wertbeitrag für alle drei Säulen der Nachhaltigkeit liefert: Wirtschaftlichkeit, Umweltschutz und soziales Umfeld.

99 % erneuerbare Ressourcen

In intensiver Forschung und gründlichen Feldversuchen haben wir die APEX-Lackkoagulierungstechnologie entwickelt. Es handelt sich dabei um die erste echte Lackkoagulierungschemie, die aus erneuerbaren Ressourcen hergestellt wurde und kein Formaldehyd enthält sowie vollständig abbaubar ist. Das APEX-Programm hilft dabei, den Chemikalien- und Wasserverbrauch zu reduzieren, sorgt für weniger feste Abfälle sowie geringere Betriebskosten und bietet dennoch eine überragende Leistung. Das Programm wurde mit dem „Automative News PACE Award“ in den Bereichen überlegene Innovation, technologischer Fortschritt und Geschäfts-Performance ausgezeichnet und – was noch viel wichtiger ist – von unseren Kunden anerkannt.

  • Hergestellt aus mehr als 99 % erneuerbaren Ressourcen. Ohne gefährliche oder krebserregende Chemikalien
  • Reduziert den Chemikalienverbrauch um mehr als 80 %
  • Reduziert die Abfallmengen um über 50 %
Alle Artikel ansehenMEHR